Seitensprungzimmer Bern

Sauberk

Sobald Sie eines unserer Seitensprungzimmer betreten werden Sie feststellen dass Sie sich in sehr sauberer Umgebung befinden. Wir sind uns bewusst dass viele dieser Zimmer einen schlechten Ruf erhalten haben, leider besonders durch die Schmuddelbuden einzelner Mitbewerber welche dir Vorstellung hatten schnelle zu Geld zu kommen und wenig bis nichts dafür bieten zu müssen. Diese gibt es immer noch, auch im Kanton und der Stadt Bern. Um unser Image zu schützen haben wir es uns zur Gewohnheit gemacht, bei auffinden solcher Anbieter, die Lokalitäten schliessen zu lassen. Das ist nicht immer einfach, deshalb bitten wir Sie als Gast- wenn Sie Unregelmässigkeiten entdecken, und das mitzuteilen. Wir garantieren Ihnen 100% Quellenschutz! Dasselbe gilt auch für ungebührliches Verhalten bei einer allfälligen Zimmerübergabe (Diskretion, Auftreten, etc.)

Sauberkeit im Seitensprungzimmer Bern

Nun aber zur Reinheit

Eine 100% Sauberkeitsgarantie abzugeben wäre mehr als unseriös, so etwas gibt es nicht einmal in einem Spital. Wer Dreck sucht, der findet ihn. Garantiert. Aber reden wir nicht lange um den heissen Brei herum. Unsere Seitensprungzimmer, oder nennen wir sie einfach "Zimmer", werden gehegt und gepflegt. Sämtliche Bettwäsche, auch Friôttiertücher werden bei mindestens 60° gewaschen. Mit Vorwäsche und Desinfektionsmittel. Das kriegen Sie nicht einmal im Hotel! Ferner werden unsere Matratzen regelmässig auf Verunreinigungen überprüft, sofern möglich wird diese entfernt. So werden alle Matratzen regelmässig gegen allerlei Fremdkörper behandelt. Sie dürfen sich also mit ruhigem Gewissen ins Bett legen.

Sollten Sie dennoch zufällig einmal eine Verunreinigung finden so melden Sie uns das bitt umgehend damit wir der Sache nachgehen können. Wir reden nicht von einem Stäubchen oder Fingerabdruck irgendwo, sondern von Dreck. Haaren, WC Schüssel mir Urinverschmierungen, fettige Duschen oder Badewannen, etc.  Oder noch schlimmer, Seifenresten unter dem Duschmittel.

Der Rand eines Duschvorhanges sollte frei von Kalk und frei von Schimmel sein. Ist das nicht der Fall, verlassen Sie das Zimmer, denn somit ist der Rest auch nicht sauber. Seifenschalen mit Seifenresten sind ein no go, sowie Kalk- & Urinspuren in der Toilette durch Wasserläufe zurückführend auf undichte Spülkästen.

Achten Sie in den Küchen auch darauf dass der Kühlschrank sauber ist, keine Standflecken von Flachen, keine offenen angebrauchten Kaffeerahmflaschen, so oder so keinerlei angebrochenen Flaschen. Finden Sie sowas, melden Sie es umgehend. So sollten auch keine Lebensmittel vorzufinden sein. Zwar ist es nicht verboten im Seitensprungzimmer zu essen, angebrochene Lebensmittel und Snacks sollten jedoch entsorgt werden und nicht aus "Nächstenliebe" da gelassen werden in der Annahme dass vielleicht er nächste die angebrochenen Nüssli noch essen mag. 

Sauberes Bett.jpg

 Das würde wohl niemand tun. Oder würden Sie ernsthaft angebrochene Snacks fertig essen? Vielleicht war ja der "Spender" erkältet oder hatte seine Hände nicht gewaschen.... Wir kennen das doch aus Ferienwohnungen. Gerne lässt man angebrochenen Zucker, Kaffee, oder ähnliches da um dem nächsten eine Freude zu machen.

Teller Tassen, Gläser, Besteck, ersteres und letzteres finden Sie bie uns nicht weil wir nicht möchten dass in unseren Zimmern gekocht wird. Gläser mit Lippenstift? Nicht bei uns. Viele Vermieter glauben mit dem Anbieten von einem "Vollsortiment" Nespresso den Kunden bereits auf der Homepage von sich überzeugen zu können. Probieren Sie das Angebot aus, Sie werden sehen dass Sie auf billige Werbung reingefallen sind. Ein Vollsortiment bietet niemand an der in Wirklichkeit Zimmer anbietet. Bei uns finden Sie vielleicht 2-3 Sorten Kaffe, das ist aber auch alles. Einen stärkeren, dann etwas milderes und einen Koffeinfreien. Zucker in Stäbli und Kaffeerahm in Portionen.

Unsere Gäste

Unsere Gäste sind unser Kapital und somit das wertvollste was wir haben. Der Gast ist bei uns König und soll sich wohlfühlen. Gerne darf sich der Gast als König aber auch so verhalten damit er seinen vollen Respekt auch verdient.

Als Gast dürfen Sie von und absolute Diskretion gegenüber Dritten, sowie die immer wieder diskutable Sauberkeit, erwarten. Hinzu kommt ein Zimmerpreis der bezahlbar sein soll und in einem entsprechenden Verhältnis zur Leistung stehen sollte.

Selbstverständlich erwarten wir vom König Gast aber auch dass er das nötige dazu beiträgt. Gerade Damen mit ihrer Monatsblutung sind höflich gebeten das Date zu verschieben. Durch Blut verschmutze Bettwäsche müssen wir leider vernichten und wird konsequent in Rechnung gestellt. Dasselbe gilt für alle andern Textilverschmutzungen- durch Massageöl, Urin, Kot, usw. Durch die Tatsache dass wir nach jedem Gast das Zimmer überprüfen, wird uns nichts mehr entgehen was Verunreinigungen angeht.

So stellen Sie sicher fest dass wir in unseren Zimmern grösstenteils keine Kerzen mehr aufstellen. Leider mussten wir in der Vergangenheit immer wieder krasse Verfehlungen feststellen. Wachsverschmutzungen, Seng- & Rauchschäden, teilweise wurden sogar Rechaud Kerzen direkt auf Holzunterlagen gestellt. Um Brände zu verhindern ist es in den Zimmern teilweise absolut verboten Kerzen abzubrennen. Das bedeutet dass auch selbst mitgebrachte nicht verwendet werden dürfen. Falls Sie ein Zimmer antreffen wo Kerzen erlaubt sind, lassen Sie sie bitte dort stehen wo Sie sie antreffen und stellen sie nicht anderswo hin.

Gerne hoffen wir Ihnen so etwas über die Sauberkeit in unseren Zimmern vermitteln zu können und Ihnen somit den Aufenthalt so schön wie möglich zu ermöglichen.